fbpx

Hamburger Studie zeigt Regulierungsoptionen für den deutschen Glücksspielmarkt!

Aktueller Studie der Universität Hamburg diskutiert in 600-seitigen Bericht über die Regulierungen des Glücksspielmarkts und orientiert sich an Glücksspielverträgen der Nachbarländer.

In der wissenschaftlichen Arbeit geht es um Spielerschutzmaßnahmen und die Regulierung von Online-Glücksspiel. Es werden unterschiedliche Seiten beleuchtet, unter anderem die Glücksspielpolitik der weiteren EU-Staaten.

Ebenso werden die gesellschaftlichen Folgen und Auswirkungen genauer betrachtet, darunter fällt auch die Kriminalitätsprävention.

Zudem zeigt die Studie die Suchtpotentiale einzelner Formen des Glücksspiels auf. Von Sportwetten, über Lotterien bis hin zu Online-Casinospielen.

Der folgende Link führt direkt zur Hamburger Studie.

Quelle: Regulierungsoptionen für den deutschen OnlineglücksspielmarktUniversität Hamburg, 2019

Autoren: Ingo Fiedler, Fred Steinmetz, Lennart Ante, Marc von Meduna

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen