fbpx

Dein Chargeback
Dein Neuanfang


"Ein Chargeback-Verfahren ist keine einfache Rechtsangelegenheit.
Grundlegend kann man sich das Geld schnell zurückholen.
Die Forderungen abzuwehren braucht jedoch oftmals juristische Unterstützung."
Dr. Felix Hoffmeyer LL.M.
Rechtsanwalt/Geschäftsführer Prime Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Unser Partner: Prime Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Weitere Informationen bekommst du auf unserer Seite „Prime Rechtsanwaltsgesellschaft mbH“ oder direkt auf deren Webseite unter „www.anwalt-prime.de/kontakt“

Auch bekannt aus „frag-einen-anwalt.de“

___________________________________________________

Alle News rund um illegales Online-Glücksspiel und das Chargeback-Verfahren findest du hier!

Dein persönlicher Videokurs

Erhalte Zugang zu allen Videos.
Wie bekommst du dein Geld zurück?
Ich erkläre es dir persönlich - Schritt für Schritt - in mehreren Modulen!

Alles Wissen zusammengefasst

Alles was du zu deinem persönlichen Chargeback-Verfahren wissen musst, haben wir auf einer Webseite zusammengetragen.

Rechtsgrundlagen

Hier erfährst du Alles über die notwendigen Rechtsgrundlagen und was diese für dich genau bedeuten.

Fairer preis

Keine hohen Provisionen, keine versteckten Kosten!
Für nicht mal 30 Euro deinen Neustart beginnen! Überzeuge dich selbst.

FAQ

Generell sind Lastschriften bis zu 13 Monaten rückbuchbar. Häufig ist die Rede von Zahlungen, welche innerhalb von drei Jahren rückbuchbar sind. Dies ist jedoch nur per Klage möglich.

Zudem ist zwischen den verschiedenen Zahlungsdienstleister zu unterscheiden:

PayPal: 8-Wochen Chargeback problemlos möglich // 13-Monate Chargeback mit Mitwirkung der Bank

Kreditkarte: Hierbei kommt es auf das einzelne Kreditinstitut an. Noch nicht bezahlte Forderungen sind in jedem Fall zu widersprechen. Bereits bezahlte Kreditkartenforderungen, die per Lastschrift abgebucht wurden, sind ebenfalls per 8-Wochen Chargeback selbst zu veranlassen. Zahlungen die darüber hinaus gehen sind einzelfallabhängig.

Es gibt eine Vielzahl an Zahlungsdienstleistern, welche die Rückforderungen der Verluste einstellen. Darunter sind beispielsweise PayPal, sowie diverse Kreditkartenunternehmen. Ein Chargeback unterliegt bei jedem Zahlungsdienstleister gewissen Faktoren, wie z.B. die Frist für die Rückbuchung.

Ja! Es ist sinnvoll eine Liste mit allen Ein- und Auszahlungen zu erstellen. Wichtig: Es gilt hierbei das Bereicherungsverbot!             

Weitere Informationen erhältst du im Videokurs.

Grundlegend schon. Die meisten Rechtsanwälte empfehlen juristische Unterstützung erst dann hinzu zu ziehen, wenn man selbst nicht mehr weiter kommt. Es kommt auch immer auf die jeweilige Situation an, denn jeder Fall ist anders. Die Zahlungen der letzten 8 Wochen kannst du ganz einfach selbst zurückbuchen!

Es ist dennoch enorm wichtig fundiertes Wissen über die Rechtslage zu haben. Viele haben das Chargeback ohne Anwalt durchgeführt, mit Erfolg!

Bei komplexen Sachverhalten empfiehlt sich der Weg zum Anwalt.

Es kommt häufig vor, dass Zahlungsdienstleister das Vertragsverhältnis kündigen. Zudem könnte der Spieler auf eine „Blacklist“ der jeweiligen Casinos und Sportwettenanbieter kommen.

In wenigen Fällen kam es auch zu Komplikationen mit der Bank des Spielers.

Zu einem Schufa-Eintrag kam es in der Vergangenheit nicht.

Ich zeige dir anhand von Rechtsprechungen, Gerichtsurteilen und den Rechtsgrundlagen wie du selbst deine verlorenen Glücksspieleinsätze wiedererlangen kannst.

Gemäß § 4 Abs. 4 GlüStV ist das Veranstalten und Vermitteln von öffentlichen Glücksspielen im Internet in Deutschland verboten. 
Zudem ist das Mitwirken an Zahlungen im Zusammenhang mit illegalem Online-Glücksspiel gem. § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV verboten. 
 
 
Es gibt viele unterschiedliche Faktoren, welche ausschlaggebend für dein Chargeback-Verfahren sind:
  • Der Zahlungsdienstleister
  • Die Bank
  • Der Glücksspielanbieter
  • Deine eigene Situation

Online-Glücksspiel ist seit Jahren fast ausnahmslos illegal...

Im geltenden Glücksspielstaatsvertrag, sowie dem Strafgesetzbuch ist das Verbot der Online-Glücksspiele klar geregelt.

Trotzdem darf noch weiter gezockt werden. Unter diesem Video findest du einen Beitrag vom NDR, welcher die Thematik der Werbung von Glücksspielanbietern umfasst, sowie ein Bericht der ARD.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Gut, wenn man den Anwalt meiden will.

    Ich bin über ein Forum auf die Seite gestoßen und wusste schon einiges über das Chargeback. Die 8 Wochen hab ich jetzt schon zurückbebucht, jetzt gehts an die 13 Monate. Die Infos die Tobi im Videokurs mitteilt, waren echt hilfreich für mich. Wollte nicht direkt zu nem Anwalt gehen und hat bisher auch alles gepasst!

  2. Hab mir mehr erhofft…

    Alles was in den Videos erklärt wurde wusst ich eig schon. Paar Kleinigkeiten waren neu, aber ansonsten wirklich nur für Anfänger die kein Plan haben zu empfehlen…

  3. Einfach aber hilfreich!
    Die Videos sind wirklich gelungen. In den etwa 18 Videos und den weiteren Beiträgen hab ich eigentlich alle Infos zum Chargeback die ich gebraucht habe. Hab nun mein Argumentationsschreiben selbst erstellt und bei PayPal widersprochen. Warte nun auf eine Antwort von PP. Bin gespannt! Werde den Beitrag editieren sobald ich neue Infos hab.

  4. – Alles bisschen zu schnell –
    An sich ist der Videokurs ganz gut. Nur wird alles etwas zu schnell abgehandelt… Oft kam ich nicht hinterher. Hier und da noch etwas Verbesserungspotential! Die Dokumenten sind sehr gut. Konnte beide direkt übernehmen und wurden auch von der Bank akzeptiert.

  5. Mir wurde echt gut geholfen! Ich habe viel mit Tobias über Facebook geschrieben und er konnte mir einige Fragen beantworten. Hab mir zwar den Videokurs nicht gekauft, weil ich es selbst machen will, aber habe in einer Fb-Gruppe schon eingies davon gehört.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen